Das Projekt

Das “Easy-Reading” Framework erhöht die kognitive Zugänglichkeit digitaler Dokumente durch Echtzeit-Personalisierung. Erreicht wird dies durch Annotierung mit Symbolen, Bilder und Videos; Anpassungen von Layout und Struktur sowie Übersetzungen (z.B. in Plain Language, Easy to Read oder Symbolsprachen).

Die (halb-)automatischen Services verwenden geeignete Interaktionstechniken wie Pop-Ups, Sprachausgabe (TTS) oder Untertitel mit Mouse-over- oder sogar Blicksteuerung. Das Framework lernt über sensorgesteuertes Tracking und Reasoning, sammelt Daten zu Leistungslevel, Verständnis, Vorlieben, Tagesverfassung, Aufmerksamkeit, Kontext und der individuellen Lernkurve und erstellt daraus ein persönliches Anpassungsprofil. Damit bleiben die NutzerInnen im Original, auf Augenhöhe, und sind nicht auf die Verfügbarkeit geeigneter Alternativen angewiesen.

Einbindung der Zielgruppe

Menschen mit kognitiver Behinderung forschen in allen Phasen des interdisziplinären Projektes mit. Das „Inclusive Participatory Action Research – (IPAR)“-Design garantiert dabei Angemessenheit und Alltagstauglichkeit des „Easy Reading Frameworks“.

Nachhaltigkeit

Wir planen das „Easy Reading“ Framework als Cloud-Basierte, frei verfügbare Open Source Lösung. Damit erreichen wir möglichst viele Nutzerinnen verschiedenster Lese- und Sprachniveaus – neben den (2,5 %) Menschen mit kognitiver Behinderung auch ältere oder fachfremde Personen, Personen mit fremder Muttersprache (womit man in einigen Regionen schon auf 25% der Bevölkerung kommen dürfte) sowie alle, die sich damit Ihnen unbekannte Inhalte personalisiert vereinfacht erarbeiten wollen.

Dieses Framework unterstützt die Einbindung und Nutzung von „state-of-the-art“ und zukünftiger Forschung und Entwicklung. Es kombiniert Werkzeuge zur individuellen, nutzerInnenzentrierten Annotierung, Anpassung, Übersetzung und Personalisierung. Und letztlich treibt es inklusive Europäische Ideale voran und erhöht die Chancen für unabhängige Entwicklungen und (non)profit Business-Ideen auf einen erfolgreichen Einstieg in einen neuen, EU gesteuerten Wachstumsmarkt.